Was die PEGI-Alterseinstufung auf den Spielepackungen wirklich bedeutet und wie die Inbetriebnahme der neuen Spielekonsole an Heiligabend problemlos klappt: Ein paar essenzielle Tipps rund um das Thema Videospiele unterm Weihnachtsbaum.

Auch heuer werden die Österreicherinnen und Österreicher wieder fleißig Videospiele unter den Weihnachtsbaum legen. Wer Kinder beschenkt, sollte bedenken: Nicht jedes Spiel ist für jedes Alter geeignet. Als Orientierungshilfe ist auf den Packungen ein Altersrating aufgedruckt.

Was PEGI wirklich bedeutet

Die PEGI-Einstufung gibt an, ab welchem Alter das jeweilige Game als unbedenklich gilt. Die Einstufung erfolgt aufgrund diverser Faktoren, etwa: Enthält das Spiel Gewaltdarstellung oder vulgäre Sprache, könnte es Kinder ängstigen etc. Mehr rund um PEGI lesen Sie hier.

Was Eltern unbedingt beachten sollten: Der PEGI-Aufdruck besagt lediglich, dass ein Game für Kinder ab dem angegebenen Alter unbedenklich ist. Es besagt nicht, dass es für dieses Alter auch geeignet ist. So wird eine zivile Flugsimulation das Rating „PEGI 3“ erhalten, weil sie keine bedenklichen Inhalte enthält. Kleinkinder wird die komplexe Steuerung trotzdem überfordern.

Konsolen können Jugendschutz

Ob Nintendo Switch, PlayStation 4, Xbox One oder Windows 10: Moderne PC- und Videospielplattformen bieten Eltern und Erziehungsberechtigten umfangreiche Möglichkeiten, den Spielekonsum von Kindern und Jugendlichen zu lenken. Die Fülle an Funktionen reicht vom Festlegen von Altersbeschränkungen bis zum Einrichten einer maximalen täglichen oder wöchentlichen Spieldauer. Über die spezifischen Jugendschutzfunktionen der einzelnen Spiele-Plattformen informieren wir hier.

Hardware für Heiligabend bereit machen

Unser Tipp für alle, die eine Konsole unter den Baum legen: Es hat sich bewährt, neue Hardware schon vor Heiligabend testweise in Betrieb zu nehmen. Nicht selten benötigt neue Hardware out of the box ein Firmwareupdate, oder das neue Spiel will ein mehrere Gigabyte großes Update ziehen. Wer diese Updates frühzeitig macht, ist an Heiligabend nicht zum Warten verdonnert. Eine gute Idee ist auch, Akkus vorab voll aufzuladen. Dann steht einem echten „Plug & Play“-Erlebnis am Weihnachtsabend nichts mehr im Weg.

Die Hotlines der Hersteller

Sollten dennoch Fragen rund um die Inbetriebnahme der neuen Konsole auftreten, helfen die Kundendienste der Hersteller.

Nintendo:
www.nintendo.at/service
Service-Chat : www.nintendo.at/chat
Hotline: 01 25300070
(Jeweils montags bis freitags von 10:00 bis 19:00 Uhr und samstags von 10:00 bis 15:00 Uhr zu erreichen – auch an den Weihnachtstagen)

PlayStation:
www.playstation.com/get-help/
Hotline: 0800 070 664
(Werktags Montag bis Freitag von 9:30 bis 19:30 Uhr, am 24. und 26. Dezember verkürzt verfügbar)

Xbox:
support.xbox.com
Hotline: 0800 181 2968
(Montag bis Freitag 8:00 bis 21:00 Uhr, Samstag 8:00 bis 19:00 Uhr, Sonntag 9:00 bis 17:00 Uhr. Auch am 24., 25. und 26. Dezember erreichbar)